Projekte


Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“

DOMiD – Motiv Migration – Kölner Geschichte(n)

Das DOMID zu Gast im Kulturbunker. Gezeigt werden ausgewählte Exponate zur Migrationsgeschichte. Termine: 15. März 2019 Vernissage, 30. März 2019 „Songs of Gastarbeiter“, 12. April 2019 Finissage mit kurdischem Konzert > mehr

 Ein Paar beim Ausflug auf den Poller Wiesen, Köln, ca. 1977, koloriert von Eva Rusch, ©Alfred Koch/DOMiDArchiv, Köln
Ein Paar beim Ausflug auf den Poller Wiesen, Köln, ca. 1977, koloriert von Eva Rusch, ©Alfred Koch/DOMiDArchiv, Köln


Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“

Nachbarschaftliches Grillfest

18. Juli 2019

 

In Kooperation mit Über den Tellerrand e.V. und Wiku Köln-Mülheim 



Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“

„Audiowalk“

Eine interaktive App "muelheimat.cologne"  um Mülheim anhand von Orten und Personen der Migrationsgeschichte zu erleben, wird entwickelt. In Kooperation mit migration audio archiv werden Mülheimer Geschichten im Originalton gesammelt.



Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“

Werkstattgespräche

Werkstattgespräche im Kulturbunker mit Mülheimer*innen und deren Einwanderungsgeschichte.



Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“

Musikvortrag und Konzert "Songs of Gastarbeiter"

Abschließende Präsentation und Party AyKu (Ayata und Kullukcu) des Programms „Sounds of Gastarbeiter“.



Jahr 2: „Heimat jetzt!“

Streettheater Performance

In Kooperation mit Maviblau e.V.  

Gemeinsam haben wir die Haymat(en) in uns erkundet und uns reflexiv mit Begriffen, wie Identität, Zugehörigkeit und Gesellschaft auseinandergesetzt.

Durch kreative Schreibmethoden mit denen das Schreiben spielend leicht gelingt,  haben wir uns auf die biografischen Spuren unserer ganz persönlichen und individuellen Erfahrungen begeben. 

Der Schreibworkshop “Haymat(en) in mir” richtet sich an Menschen jeglicher Herkunft, jeglichen Alters und Geschlechts. 

Mehr Infos unter Aktuelles...

 



Jahr 2: „Heimat jetzt!“

Einwanderung und Bleiben

Das Mülheimer Heimatministerium lädt die Herausgeberin Hengameh Yaghoobifarah und die beitragende Autorin Mithu Sanyal zum Gespräch über den Essayband „Eure Heimat ist unser Albtraum“ (Fatma Aydemir | Hengameh Yaghoobifarah [Hrsg.])

Mehr Infos unter Aktuelles...



Jahr 2: „Heimat jetzt!“

Gemeinsam Kochen, Backen und Basteln

In Kooperation mit Über den Tellerrand e.V. haben wir zusammen gegrillt, Plätzchen gebacken, weihnachtlich gebastelt und bunt Karneval gefeiert...

 



Jahr 2: „Heimat jetzt!“

ALTIN GÜN Live !

Am 06.12.19 besucht uns Altın Gün im Kulturbunker und eröffnet mit dem Konzert-Auftakt das zweite Projektjahr (Thema "Gegenwart") im Mülheimer Heimatministerium c/o Kulturbunker Köln-Mülheim.

 

Für alle die da sind. Für alle die noch kommen. Für alle Mülheimer*innen.



Jahr 3: „Heimat, los! (destination home)“

Mülheim Illustriert

In der virtuellen Gruppenausstellung „Mülheim Illustriert“ zeigen Künstler*innen aus den Bereichen Illustration, Zeichnung, Malerei und Comic ihre Sicht auf den Stadtteil Mülheim, Köln und unsere Welt. Urbane Skizzen, Stadtlandschaften, Industrie und Rheinansichten. Skurriles und Surreales. Pleinair Aquarelle und Skizzen, stehen neben digitalen Zeichnungen und Animation Design. 

 

Zur Ausstellung geht es hier...

 




Jahr 3: „Heimat, los! (destination home)“

Online -Schreibworkshop Zukunftsperspektiven mit Maviblau e.V.

Was wird aus morgen?

Bei der Frage hält die Welt derzeit gefühlt den Atem an. Doch nicht nur wegen Corona. Auch der Klimawandel, zunehmende gesellschaftliche Polarisierung, Chancenungleichheit und die Auseinandersetzung mit Rassismus sind große Herausforderungen an unsere Gesellschaft.

Mit kreativen Schreibmethoden möchten wir uns an diese Fragen heranwagen. Wie stellt ihr euch die Zukunft vor? Wovon träumt ihr und wovor habt ihr Angst? Wir sind in der Verantwortung uns zu überlegen, wie wir in Zukunft gemeinsam leben wollen. Die Gestaltung unserer Zukunft müssen wir aktiv angehen und das geht auch schreibend. Schreiben ist Teilhabe, Schreiben macht Stimmen sichtbar und Schreiben bleibt.



Jahr 3: „Heimat, los! (destination home)“

Kunst gegen die Wand - Open Air Screenings

 Im Rahmen des Heimatprojektes hat der Kulturbunker zu Beginn des Jahres Künstler*innen aufgerufen ihrer Kreativität, trotz aller Einschränkungen, freien Lauf zu lassen und kurze Videoclips einzusenden. Die kuratierten Arbeiten werden vom 01.06.-06.06. täglich von 22:00-00:00 in die Fensterfront des Cafe Kubus projiziert. Die öffentliche Installation lädt Zuschauer zum Verweilen beim Abendspaziergang ein. 

 

Am 19.06. werden die Videos bei einer öffentlichen Veranstaltung, von 22:00-01:00 Uhr, auf die Außenfassade des Kulturbunker gebeamt, präsentiert.  Hierzu sind neben den Künstler*innen, alle Kölner*innen eingeladen, sich an der frischen Luft und mit ausreichend Abstand auf dem Vorplatz des Kulturbunkers zu begegnen und die Künstlerischen Arbeiten zu genießen.

 

Mehr Infos hier.



Jahr 3: „Heimat, los! (destination home)“

Ausblick Sommer 2021:

• Heimat.Los! Reportage über Zukunftsvisionen in Mülheim. Open-Air Screening und anschließende Diskussion

• Lese-Schreibabend im Biergarten mit Maviblau e.V. 

• Biergarten-Konzerte 

• Abschlusspräsentation: Höhepunkte von drei Jahren Programmreihe