Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“

Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 07. Februar 2019
22. März 2019 um 16 Uhr im Kulturbunker Köln-Mülheim, Eintritt: 4,- Euro. Das Mülheimer HEIMATMINISTERIUM und das CASAMAX Theater zeigen: Heimat A. T. (Ein Klassenzimmer-) Solo für heimatverbundene Menschen ab 10 Jahren
Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 07. Februar 2019
4. Mai 2019 um 20 Uhr im Kulturbunker Köln-Mülheim. In den „Werkstattgesprächen“ im Kulturbunker spricht Sefa Inci Suvak diesen Mülheimer*innen (Namen werden nachgereicht) über das Leben in den ersten Jahren der Migration – Arbeit, Nachbarschaft, Solidarität oder Heimatgefühl in ihrem Viertel.

TRIKONT & Das Mülheimer HEIMATMINISTERIUM präsentiert: Songs of Gastarbeiter – eine musikalische, filmische und kommentierte Reise durch 50 Jahre Einwanderung. 30. März 2019 20 Uhr
Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 04. November 2018
Das aus den Solisten des Sinfonieorchesters Köln und des Ensemble Mondial entstandene Turkish Chamber Orchestra wurde von Betin Güneş gegründet und blickt auf eine 25-jährige erfolgreiche Zusammenarbeit zurück.

Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 20. Oktober 2018
Am 20. Oktober strahlt mit Kalça Club der neue Partystern im Kulturbunker, vay! Es darf zu türkischen Vibes der 60er, 70er, 80er getanzt, getrunken, geschmust werden! Kommt und erlebt den absoluten Geheimtipp DJ Jean Polat. Canim Mülheim, das wird schön!
Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 13. Oktober 2018
Vier Musiker, die aus ganz verschiedenen Richtungen zusammengefunden haben, bilden gemeinsam das Kioomars Musayyebi Quartett.

Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 12. Oktober 2018
Der türkisch-armenische Journalist Hayko Bağdat führt uns in seiner One-Man-Show „Salyangoz“ (Schnecke) durch sein Leben und Erleben als Angehöriger der christlichen Minderheit in Istanbul.
Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 30. September 2018
Der Kulturbunker präsentiert in Zusammenarbeit mit Tubito Events, „ToL-Tree of life“-Akademie für kulturelle Bildung und Kommunikation das Festival „Sun of The East & Winds of the West“.

Jahr 1: „Heimatgeschichte(n)“ · 27. September 2018
Die Leseperformance „Türkland“ basiert auf dem autobiographischen Roman von Dilşad Budak- Sarıoğlu, die in Deutschland geboren und aufgewachsen ist. Dabei wird die Identitätssuche einer Frau zwischen zwei Ländern inmitten unterschiedlicher kultureller Strömungen thematisiert, die erst als „Migrantin“ in Deutschland und später als „Re-Migrantin“ in der Türkei lebt.